Hautschutz beim Golf

Ein sonniger Tag auf dem Golfplatz, es fühlt sich herrlich an, die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut und einen leichten Wind in den Haaren zu spüren, während man seine Runde beginnt.

Aber im Verlauf der Golfrunde trocknet der warme Wind die Haut immer weiter aus und auch die Sonne hinterläst nach und nach Ihre Spuren.

Geringe Mengen an UV-Strahlung sind für den Menschen von Vorteil und unerlässlich für die Produktion von Vitamin D. Allerdings ist eine längere Exposition des Menschen erforderlich um ausreichende Mengen an Vitamin D bilden zu können. Andererseits kann eine zu hohe Dosis UV-Strahlung der Sonne zu akuten und chronischen Schäden führen. Sonnenbrand (Erythem), Photodermatose, Photoageing und Hautkrebs sind gut dokumentierte Beispiele für Hautschäden durch zuviel Sonnenstrahlung.

Sonnenschutz von Aussen

Der Beste Sonnenschutz von aussen ist entsprechende Kleidung! Nur da wo die Sonnenstrahlen nicht hinkommen, können Sie auch keinen Schaden verursachen.

Sunblocker oder Sonnencremes

Es gibt keinen vollständigen UV-Schutz durch Sonnencremes. Man stelle sich z.B. einen Engländer mit Hauttyp I vor, der um die Mittagszeit in Andalusien auf dem Golfplatz geht. Es ist davon auszugehen, dass er unter diesen Bedingungen nach fünf Minuten einen Sonnenbrand erleidet. Mit einer Sonnencreme LSF 50 hätte er diesen Sonnenbrand dann nach 250 Minuten. Im Klartext heißt dies: Würde er sich nach dem Frühstück, vielleicht gegen 9:00 Uhr, eincremen, hätte er bereits kurz nach dem Mittagessen gegen 14:00 Uhr einen Sonnenbrand, selbst wenn man in diesem Beispiel korrigierend anmerken wollte, dass die Sonne um 9:00 Uhr noch nicht die Intensität aufweist wie die um 14:00 Uhr. Hinzu kommt, dass die angegebenen LSF jeweils für den Idealfall einer trockenen, gleichmäßig eingecremten Haut gelten. Es ist also außerordentlich wichtig, den Sonnenschutz nach starkem Schwitzen oder Bewegung wieder aufzufrischen.

Nicht das wir uns hier falsch verstehen, ein Sonnenschutz von aussen ist sehr wichtig, wir empfehlen hier jedoch Kleidung als Schutz zu verwenden. In den Bereichen wo Kleidung unüblich oder unpraktisch ist, z.B. im Gesicht bleibt eine Sonnenschutzcreme mit einem entsprechenden LSF die erste Wahl.

Bräunungscremes

Zwar schützt unser Körper uns durch das bräunen der Haut vor kurzer intensiver Sonnenstrahlung und ein ausreichend hoher Vitamin-D-Spiegel wirkt dabei durchaus unterstützend. Eine künstliche Bräunung durch Selbstbräuner-Cremes etc. hat diesen Effekt leider nicht.

Sonnenschutz von Innen

Bräunungskapseln

Ähnlich wie Bräunungscremes, sorgen auch Bräunungskapseln für eine angenehme Hautfarbe, aber auch hier wird lediglich Farbe in der Haut abgelagert. Ein zusätzlicher Sonnenschutz entsteht dadurch leider nicht.

NutroxSun® eine Kombination von Rosmarin- (Rosmarinus officinalis) und Grapefruit-Extrakten (Citrus paradisii)

Ähnlich wie Bräunungscremes, sorgen auch Bräunungskapseln für eine angenehme Hautfarbe, aber auch hier wird lediglich Farbe in der Haut abgelagert. Ein zusätzlicher Sonnenschutz entsteht dadurch leider nicht.

NUTROXSUN® is a trademark of MONTELOEDER S.L.